Mucosaprolapssyndrom

Die Rektumschleimhaut oberhalb der Linea dentata ist bei dieser Erkrankung ungewöhnlich mobil, besonders im anterioren Bereich, und kann dadurch zu Defäkationsstörungen führen.
Häufig ist sie auch Ursache für peranale Blutungen. Nicht selten kommt es auch zum Schleimabgang im Sinne einer analen Inkontinenz II. Grades.

Die proktoskopisch vorfallende Schleimhaut kann bei weniger ausgeprägten Befunden durch Bandligaturen reduziert werden. Bei zirkulärem Mucosaprolaps kann durch einen
Klammernahtgerät die vorgefallene Mucosa abgetragen werden.

Behandlungsräume

Die Behandlungsräume

Unserer Praxisräumlichkeiten sind speziell auf die Bedürfnisse endoskopischer und proktologischer Patienten abgestimmt. Die proktologischen Untersuchungen ...

Die Behandlungsräume

Termin anfragen

Unser Wartezimmer

Hier können Sie einen Terminwunsch angeben. Wir rufen Sie zurück um den Termin zu bestätigen.

Machen Sie einen Termin